Parting Thoughts on Hong Kong (香港)

Wenn ich die letzten beiden Wochen in einem Wort beschreiben müsste, wäre geil wohl noch untertrieben. Hong Kong ist die vielseitigste und facettenreichste Stadt, die ich bis jetzt gesehen habe – okay, das waren bis dato nicht allzuviele. Der Mix zwischen Ost & West, Weltstadt & Fischerdorf sowie Wolkenkratzer & Natur hinterläßt einen unglaublichen Eindruck, denn man (imho) nirgends sonst auf der Welt finden kann.

Meine ganz persönlichen Hightlights waren der Blick vom Victoria Peak (und nochmal), die unzähligen Fahrten mit der Star Ferry und das Chi Lin Kloster. Aber auch alles andere wird mir noch lange in Erinnerung bleiben und das eine oder ander Mal ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, wenn beispielsweise wieder ein HK-Movie im DVD-Player landet und ich mir in Gedanken sagen kann „Been there, done that!“.

Abschließend bleibt mir nur zu sagen „bis bald!“, denn Hong Kong wird mich definitiv wiedersehen. Und irgendwann muss ich ja auch noch die restlichen angestrichenen Sachen in meinem Reiseführer erledigen. 8)

Chi Lin Nunnery (志蓮淨院)

Mit der MTR fuhr ich ab der Haltestelle Jordan mit der Tsuen Wan Line bis zur Haltestelle Prince Edward, wo ich in die Kwun Tong Line bis Diamond Hill umstieg.
Diamond Hill (鑽石山) ist ein Wohnviertel in New Kowloon, dass sich unterhalb des Hügels mit dem selben Namen befindet. Eine Diamantenmine gibt es hier jedoch nicht.
Etwa fünf Minuten von der MTR-Haltestelle befindet sich wohl Hong Kongs schönstes Kloster – Chi Lin Nunnery (志蓮淨院). Das Kloster wurde 1998 komplett im Stil der Tang-Dynastie neu aufgebaut. Dieser ruhige Ort der Andacht mit seinen Lotus-Teichen und makellosen Bonsai-Bäumchen soll die Einheit der Menschen mit der Natur darstellen, und ist ziemlich überzeugend – bis man aufsieht und die Wolkenkratzer ringsum erblickt.

Durch die große geografische Entfernung Diamond Hills von den üblichen Tourismuszentren und dem Fehlen weiterer „Attraktionen“ bewegt man sich fast alleine durch die weitläufige Klosteranlage. Wie in allen anderen Klostern ist auch hier das Fotografieren der Buddha-Statuen nicht gerne gesehen, und sollte respektiert werden.

Auf dem Rückweg zur MTR-Station schlenderte ich noch durch das direkt durch den Ausgang C2 erreichbare Plaza Hollywood. In diesem riesigen Einkaufszentrum fand ich unter anderem eine Filiale von CD-Warehouse, die ziemlich preiswert (Orginal-) CDs und DVDs vertreiben. Selbstverständlich habe ich sofort zugeschlagen. Sin City, die Initial D Limited Edition und Ke Ke Xi Li waren mein. Die einzelnen Filialen von CD-Warehouse in Hong Kong sollten mich noch öfters sehen ;-).