100 Jahre Panamakanal

Miraflores Locks, Panamakanal, Panama

„Die riesigen Dampfbagger sind mächtig am Werk; sie schaufeln Massen von Fels und Schotter und Erde auf. Sie fressen sich stetig in den Berg hinein und tragen ihn immer weiter ab.“

US-Präsdient Teddy Roosevelt in einem Telegram an seinen Sohn zu den Bauarbeiten am Panamakanal.

Spiegel Online einestages zum 100. Jahrestag der Eröffnung des Panamakanals am 15. August 1914.

Panama Canal work in progress

Der Panamakanal wird ja momentan erweitert, so dass er zukünftig auch von Schiffen größer als der bis dato namensgebenden Panamax-Klasse genutzt und durchfahren werden kann. Allerdings wird es wohl mit der geplanten Eröffnung 2014 – zum Hundertjährigen Jubiläum des Kanals – nichts mehr. Einen Überblick über den Baufortschritt gibt obiges Video.

Gatún Locks Timelapse-Video

Schönes Timelapse-Video der Gatún-Locks – den Schleusen des Panamakanals am Atlantik.

Forts Of Panama & Gatún Damm

Von den Gatún Locks geht es weiter zum Castillo de San Lorenzo el Real de Chagres (Fort San Lorenzo). Das Fort liegt auf einer Anhöhe über der Mündung des Rio Chagres in das karibische Meer. Hier wurde es ursprünglich von den Spaniern zur Sicherung der transatlantischen Handelsrouten erbaut. Seit 1980 gehört San Lorenzo zum UNESCO Weltkulturerbe.

Unweit von San Lorenzo befindet sich auch das ehemalige Fort Sherman der USA. Hier befand sich neben einem Trainingsgelände für Dschungel-Operationen des US-Militärs auch die School of the Americas, in der lateinamerikanische Militärs – wie z.B. Panamas Ex-Diktator Manuel Noriega – ausgebildet wurden. Heute gibt es hier einfallende Baracken und einen Yachthafen zu sehen.

Auf dem Rückweg zu den Gatún Locks empfiehlt sich ein kurzer Abstecher zum Gatún Damm. Der Damm staut den Rio Chagres zum Gatún See auf, so dass eine Überquerung des Isthmus von Panama überhaupt erst möglich ist. Darüber hinaus liefert der Damm auch den Strom für den Betrieb des Panamakanls.

Gatún Locks

Vom Bahnhof der Panama Canal Railway ging es zu den Gatún Locks des Panamakanals. Die Schleusen stellen den nördlichen Zugang vom Atlantik aus in den Kanal dar. Mit ihren drei Schleusenkammern sind die Gatún Locks auch die größte Schleusenanlage im Kanal (Miraflores Locks 2 Kammern, Pedro Miguel Locks 1 Kammer).
Die Aussichtsplattform befindet sich fast direkt am Kanal, so dass die Schiffe nur eine Armlänge von einem entfernt angehoben, bzw. abgesenkt werden und vorbei gleiten. Darüber hinaus sind die Schleusen auch ein echter Geheimtipp, denn es kann sein, dass man – wie wir – nahezu allein auf der Aussichtsplattform steht und sich nicht wie bei den Miraflores Locks langsam nach vorne durchdrängeln muss.

12