Sheung Wan (上環)

Am Statue Square stieg ich in die Tram, mit der ich Richtung Kennedy Town bis zur Sutherland Street fuhr.
Von hier aus ging ich die Ko Shing Street entlang, in der sich zahlreiche Läden für getrocknete Meeresfrüchte und Grossisten für pflanzliche Heilmittel befinden. Weiter über Des Vouex Road West und Connaught Road West kam ich schließlich zum Western Market (上環街市) (Bild), in dem sich unter anderem auch eine deutsche Bäckerei befindet.

Über die Morrison & Posession Street gelangte ich zur Hollywood Road (荷李活道). Hier reiht sich ein Antiquitätenladen an den nächsten, die von chinesischen Porzellan und Möbeln über tibetanische Teppiche bis hin zu steinernen Buddha-Statuen alles anbieten.
Ein Stück weiter auf der Hollywood Road entlang gelangt man zu einem der bekanntesten, ältesten und bestbesuchten Tempel Hong Kongs, dem Man Mo Temple (文武廟), der 1847 erbaut wurde.

Parallel zur Hollywood Road verläuft die Upper Lascar Row, die besser bekannt ist unter dem Namen Cat Street (摩羅街). Hier ist allerlei Nippes und Memorabilia zu finden, welcher in kleinen Läden und den Ständen auf der Straße verkauft wird.
Über die Hillier Street gelangt man zur MTR-Haltestelle Sheung Wan. Hier lohnt auch noch ein kurzer Abstecher zur Man Wa Lane.

Central (中環) & Bank Of China Tower (中銀大廈)

Am Vormittag des nächsten Tages begab ich mich zur Abwechslung mal wieder nach Central ;-). Nachdem ich etwas durch den Chater Garden (遮打花園) streifte ging ich Richtung Bank Of China Tower. Ansonsten immer nur vorbeigelaufen und abgelichtet, wollte ich heute das Gebäude mal betreten. Kaum durch die Türe am Queensway getreten, kam ich mir dann in T-Shirt, kurzen Hosen und der Kamera um den Hals doch schon reichlich deplatziert vor. Zur linken und zur rechten Seite befinden sich die Aufzüge, sowie eine Filiale der Pacific Coffee Company. Im hinteren Bereich führt eine Treppe hinauf zum eigentlichen Foyer. Da ich keine Beschilderung für eine Aussichtsplattform fand, ging ich nach oben zum Foyer. Hier war dann auch eine Rezeption zu finden und im ganzen Bereich standen mehrere Personen in Anzügen herum, die ein Namensschild an der Brust trugen, auf dem auch der Begriff „Trainee“ zu lesen war. Auf meine Frage hin, die ich an einen dieser Trainees richtete, ob es denn hier irgendwo zur Aussichtsplattform ginge wurde mir gesagt einfach den Schnellaufzug in die 43. Etage zu nehmen. Wohlgemerkt kostenlos! Undenkbar in Europa oder den USA. Dort angekommen bot sich mir ein beeindruckender Blick aus der Vogelperspektive über Central und den Victoria Harbour. Auf der Rückseite des Gebäudes gibt auch noch ein Fenster den Blick auf den Hong Kong Park frei, der sich jedoch leider nicht ohne auffällige Reflexionen fotografieren lies.

Anschließend begab ich mich zum Lippo Centre, um von dort aus über den Cotton Tree Drive zum Citibank-Plaza zu gehen. Diesen bin ich durchschritten, um auf der anderen Seite durch den Cheung Kong Garden zur im Jahre 1847 errichteten St. John’s Cathedral zu gehen. Diese Kathedrale ist der Sitz des Erzbischofs der anglikanischen Kirche Hong Kongs. Über den Battery Path ging es wieder hinunter zur Queen’s Road Central.

An der Queen’s Road begab ich mich „unter“ das Gebäude der Hong Kong & Shanghai Banking Corporation. In diesem seinerzeit teuersten Bürogebäude der Welt kann man durch einen Lichthof durch das gesamte Gebäude nach oben sehen. Auf der anderen Seite des Gebäudes gelangt man nach Überquerung der Des Voeux Road Central wieder zum Statue Square und dem Legislative Council Building.

Central (中環) bei Nacht

Auf dem Rückweg vom Hong Kong Park Richtung MTR-Station bot sich bei überqueren der Queen’s Road Central noch ein schöner Blick auf die bunt beluchteten Gebäude an der Straßengabelung von Queen’s Road Central und Des Voeux Road Central. Im Vordergrund ist der alte Bank of China Tower zu sehen. Dahinter das Hong Kong & Shanghai Bank Building und rechts davon das Legislative Council. Hinter dem Legislative Council ist das Prince’s Building, das Mandarin Oriental sowie das Jardine House (von links nach rechts) zu erkennen. Bei dem angeschnittenen Gebäude ganz links handelt es sich um das Cheung Kong Centre.

Dreht man sich um 180°, steht man direkt zu Fuße des neuen Bank of China Towers, der in ein Skelett aus Licht gepackt ist.

Central (中環) – again

Da für heute Nachmittag eine Fahrt mit der Duk Ling Dschunke auf dem Programm stand, wollte ich mich Vormittags beim Hong Kong Tourism Board für die Fahrt anmelden. Leider hatte ich eine etwas veraltete Broschüre, und so erklärte mir der freundliche Mann im Centre, dass sich die Tourismusbüros mittlerweile in Causeway Bay befinden *schäm – schlecht vorbereitet* :-).
Da ich mit meiner Schwester – die zwischenzeitlich zu einer Massage wollte – etwas später am Legislative Council verabredet war, habe ich mich also etwas in Central herumgetrieben. Des Voeux Road Central, Queens‘ Road Central, Connaught Garden, Exchange Square und Statue Square wurden – um nur einige zu nennen – von mir erkundet.