Miraflores Locks

Die Miraflores Locks sind die Schleusen des Panamakanals, die sich in direkter Stadtnähe von Panama City befinden. Sie sind auch das erste Schleusensystem – von insgesamt dreien – die Schiffe auf dem Weg vom Pazifik in den Atlantik passieren müssen. Abhängig von den Gezeiten werden die Schiffe hier über zwei Schleusenkammern zwischen 13 und 19 Metern angehoben, bzw. abgesenkt. Das Miraflores Locks Visitor Center bietet verschiedene Aussichtsterrassen, die einen schönen Blick auf die vorbeiziehenden und sich anhebenden bzw. absenkenden Ozeanriesen geben. Diese sind jedoch meist von Menschenmassen gesäumt, da es sich hierbei zweifellos um die meistbesuchte Touristenattraktion in Panama handelt.
Von hier aus kann man auch die Arbeit der „Mulas“, elektrischer Lokomotiven, beobachten. Entgegen der allgemeinen Auffassung ziehen die Mulas die Schiffe jedoch nicht durch die Schleusen, sondern halten diese durch Stahlseile lediglich auf Kurs. Fortbewegen müssen sich die passierenden Schiffe selbständig durch ihren eigenen Antrieb.
Im Besucherzentrum gibt es außerdem noch mehrere Ausstellungen zur Geschichte und aktuellen Bedeutung des Kanals.

Trotz der unglaublichen Dimension des Panamakanals, die man hier unmittelbar zu fassen bekommt, wird aktuell mit Hochdruck an der Erweiterung des Kanals und komplett neuen Schleusen gearbeitet, die bis 2014 – dem 100-jährigen Jubiläum des Kanals – fertig gestellt sein sollen. Dann können auch endlich Schiffe der Post-Panamax-Klasse wieder diese Abkürzung zwischen den Weltmeeren nutzen.

Veröffentlicht von

Informatiker mit einem Faible für Asien im Allgemeinen und Hong Kong im Speziellen sowie (asiatisches) Kino! Du findest mich auch auf Google+.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.