Hard Boiled

Geil! Mehr braucht man dazu eigentlich nicht zu sagen, wenn sich der Meister des Actionballetts, John Woo persönlich, für ein Videospiel verantwortlich zeigt. Das obige Gameplay-Video von Stranglehold fängt die Atmosphäre & Action des Films Hard Boiled – auf dem das Spiel basiert – perfekt ein. Sogar Chow Yun Fat ist erneut in der Rolle des Tequilla zu sehen!
Hier gibt es noch einen HD-Trailer von Stranglehold zum Download (ca. 40MB).

‚Hello Kitty‘ will you marry me?

Den Kult, der um ‚Hello Kitty‘ gemacht wird habe ich ja nie so ganz verstanden. Aber das hier schießt wahrlich den Vogel ab! In Hong Kong möchte sich am Valentinstag – wie romantisch – ein Paar verkleidet als ‚Hello Kitty‘ und ‚Dear Daniel‘ das Jawort geben.
Doch damit noch nicht genug! Die Hochzeit soll nicht irgendwo stattfinden, nein das Paar möchte in einer Wartehalle der MTR heiraten! Nichts wäre passender für ‚Hello Kitty‘! Anschließend wird die Hochzeitsgesellschaft einen Wagen der MTR besteigen, der ebenfalls in ‚Hello Kitty‘-Manier dekoriert ist, und von Tsuen Wan nach Central fahren!
Mit Dank an den großen weißen Kerl für den Hinweis!

Hotel Empire Hongkong

Nach verschiedenen Jobs in der Londoner Verlagswelt verschlägt es die Journalistin Dawn Stone Ende der 90er Jahre schließlich nach Hong Kong, wo ihr eine steile berufliche Karriere bevorsteht.
Während der 30er Jahre packt den jungen Engländer Thomas Stewart dass Fernweh. Er nimmt sich seine Siebensachen und bucht eine Schiffspassage nach Hong Kong. An Bord des Schiffes lernt er Maria, eine junge Nonne kennen. Aufgrund einer Wette versucht diese ihm während der Fahrt – die immerhin mehrere Wochen in Anspruch nimmt – Grundkenntnisse in Kantonesisch beizubringen! Angekommen in Hong Kong eröffnet sich ihm dadurch eine Anstellung im Hotel Empire. Der talentierte Thomas bringt es weit und schreitet die Karriereleiter nach oben. Doch der Zweite Weltkrieg und die japanische Besatzung machen auch vor dem Hotel Empire nicht halt.
Dabei kreuzen sich seine Wege immer wieder mit Maria, mit der ihn eine enge Freundschaft verbindet. Aber auch andere Personen, wie die kriminellen Wo-Brüder, begegnen ihm immer wieder und nehmen Einfluss auf ihn und seine Zukunft. Und am Ende wird sich auch der Kreis zu Dawn Stone wieder schließen!

Der Autor John Lanchester schildert anhand der Figur des Thomas Stewart Hong Kong’s bewegte Geschichte des 20sten Jahrhunderts. Dies gelingt Ihm in einer Leichtigkeit, die gepaart mit den überraschenden Wendungen, dazu verleiten das Buch in wenigen Zügen komplett zu lesen. Wem zudem noch Hong Kong als Stadt etwas vertraut ist, der wird des Öfteren ein Aha-Erlebnis haben, wenn der Autor wieder ein detailgetreues Bild der Stadt zeichnet. Absolut lesenswert!!!